• The Souldiers 2016 at Laubegast with KBMRMH
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with FK
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with SHKHRR
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with KBFK
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with MRMHRR
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with FK_2
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with KFFK
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with RRKH
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with RB
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with MH
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with THE FAT HORNS
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with SHMHMH

Some Kind Of Wonderful

 

Frischen Soul gab’s in Laubegast. Ein Stück, im Original von Soul Brothers Six aus dem Jahr 1967. Die Temperaturen waren auch danach. Und dazu spielten The Fat Horns wieder in einer Besetzung, wie noch nie zuvor. Obendrein ganz neu verstöpselt mit elektrischen Männlein im Ohr. Hier hatte Matthi die Finger drinne. Kristin schlug außerdem vor, dass es beim Blasen mehr nach Funk-Garde aussehen müsse. Hoch das Bein. Falls es davon Bilder gibt, fügen wir die noch ein. Versprochen.


Frühling gibt’s nur draußen

Neulich bei der Langen Nacht in Laubegast war schon fast Frühling. Lange Nacht Soul in Laubegast gibt’s eben nur draußen. Die Bedingungen waren vom Feinsten, das Volk war uns gewogen und die Technik glänzte geradewegs stratofiziös. Großes Lob an Matthi, der einen herrlichen Soundcheck hingelegt hat. Dafür ist er extra in den Probenraum gekommen. Und hat allen gezeigt, wo es langgeht. Marek hatte die Idee, ein für alle mal den Soundcheck zu erledigen. Hochfahren, reinhalten, ferdd’sch. Gespeichert. Ab heute wundert sich jeder Kollege, wieso die Souldiers immer ohne Soundcheck auf die Bühne gehen. Das ist die neue Zeit. Telefon an den Mischer halten… und einzählen.