• The Souldiers 2016 at Laubegast with KBMRMH
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with FK
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with SHKHRR
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with KBFK
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with MRMHRR
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with FK_2
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with KFFK
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with RRKH
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with RB
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with MH
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with THE FAT HORNS
  • The Souldiers 2016 at Laubegast with SHMHMH

Some Kind Of Wonderful

 

Frischen Soul gab’s in Laubegast. Ein Stück, im Original von Soul Brothers Six aus dem Jahr 1967. Die Temperaturen waren auch danach. Und dazu spielten The Fat Horns wieder in einer Besetzung, wie noch nie zuvor. Obendrein ganz neu verstöpselt mit elektrischen Männlein im Ohr. Hier hatte Matthi die Finger drinne. Kristin schlug außerdem vor, dass es beim Blasen mehr nach Funk-Garde aussehen müsse. Hoch das Bein. Falls es davon Bilder gibt, fügen wir die noch ein. Versprochen.


Franziska mag den Soul

The Fat Horns begrüßen in ihrer Mitte Franziska und ihr Tenor-Saxophon. Beim Überfliegen der Setliste hätte zwar nicht viel bei ihr geklingelt, dafür mochte sie aber sofort diese Soulnummern, welche sie gestern zusammen mit den Fat Horns geblasen hat. Das wundert uns gar nicht. Eher schon überrascht zeigten sich die Herren Bläser, als Franziska davon erzählte, wie sie sich auch an Posaune oder Bariton-Saxophon zu schaffen macht, wenn sie in Döbeln bei der Small Town Big Band oder in Chemnitz bei der TU Bigband zugange ist. Also wer da jetzt nicht sofort an »Mustang Sally« denkt,…



Frischen Wind geblasen

So. Wind war mächtig in Weixdorf, von hinten wurde ordentlich geblasen. Endlich standen mal wieder vier fette Hörner oben. Ein neuer Souldier gab alles; Arne hielt rein mit der Posaune, was nach drei Stunden Blasmusike eben noch so ging. Und spielte sich auf Platz Nummer 69. Boah, zum niederknien. The Fat Horns heut auch mit Tomasz am goldenen Gehörn. Und Olaf mit einer Pudeldressur vom Feinsten, er hatte mal was einstudiert…

 

The Souldiers at Weixdorf 2015 with SHMHOGRB

Believe it or not. Wer nicht dabei war, weiß nicht, was er verpasst hat. Haben die Typen doch heimlich »Mustang Sally» einstudiert. Die Instrumente rotierten und ab ging die Post.



Move On The Fat Horns

Immer wenn man gerade das Gefühl hat, der Satz steht, greift einer nach der Flinte und wirft sein Horn ins Korn. Einstmals als prima Einwechselspieler gepriesen, geht Richard in der Halbzeitpause vom Platz. Eindeutig zu viele Noten, die der Mann an einem Tag so spielt. Und so sind The Fat Horns bis auf weiteres zu dritt…

Weiterlesen →


Manina Heim und Band feat. Jazz.K.Lipa

Probenraum zu fünft

Das wird ja immer besser. Während draußen der Winter verrückt spielt, legen The Fat Horns ein Stück auf, welches den verführerischen Titel Sky And Sand  (Paul Kalkbrenner) trägt. Es gibt ein hübsches Youtube-Video von Jazz.K.Lipa, Manina Heim und Band, wo sicher jeder sofort den Schlagzeuger wiedererkennen wird. Wie auch den formidabel geschriebenen Bläsersatz, um den sich unsere Probe gestern drehte.

Weiterlesen →