Klönsnack auf Hiddensee

 

Wenn Marek und Kai schonmal übersetzen nach Hiddensee, dann schauen sie auch auf einen Snack im Kino vorbei. Klar, dass Jörg Mehrwald das gleich festhält für sein Logbuch. Dabei outen sich die Herren Musiker als hoffnungslose Birnenkuchen-Romantiker. Also, damit musste ja jeder rechnen, der bei einem Kurztrip an die Ostsee den Kinomann in Dresden vergisst.

 


Da hüpft’s Herze

Genau die richtige Zeit jetzt, um ins flache Wasser der Ostsee raus zu rennen. Die grauen Dezembertage wollten sich nicht anders vertreiben lassen, da haben wir nochma bissl in den bewegten Bildern rumgewühlt. Schon allein wegen des Piratenfrühstücks müssen wir im Sommer zurück nach Rügen. Und den Insulanern oberhalb von Rügen versprachen wir, ein Nina Hagen Stück vorzubereiten. Romy wird auf Händen getragen, Katja schaukelt und Franzi bekommt die Kompassnadel gerade gerückt. Vor nicht ganz einem Jahr hatte Micha die Idee, sich ein Stück Musik zu wünschen. Wozu ist man denn so viele Jahre in einer Band? Hier seht ihr nun, wie allen das Herze hüpft dabei.







Move On The Fat Horns

Immer wenn man gerade das Gefühl hat, der Satz steht, greift einer nach der Flinte und wirft sein Horn ins Korn. Einstmals als prima Einwechselspieler gepriesen, geht Richard in der Halbzeitpause vom Platz. Eindeutig zu viele Noten, die der Mann an einem Tag so spielt. Und so sind The Fat Horns bis auf weiteres zu dritt…

Weiterlesen →


Manina Heim und Band feat. Jazz.K.Lipa

Probenraum zu fünft

Das wird ja immer besser. Während draußen der Winter verrückt spielt, legen The Fat Horns ein Stück auf, welches den verführerischen Titel Sky And Sand  (Paul Kalkbrenner) trägt. Es gibt ein hübsches Youtube-Video von Jazz.K.Lipa, Manina Heim und Band, wo sicher jeder sofort den Schlagzeuger wiedererkennen wird. Wie auch den formidabel geschriebenen Bläsersatz, um den sich unsere Probe gestern drehte.

Weiterlesen →